Herzlich Willkommen bei der

 

  

 

                         

                Die Milch-Lieferanten der Kemnader-Dorfkuh sind 74 schwarzbunte und eine rotbunte Milchkuh der Rasse Holstein Friesian.

                          

 

 

               



Die Kemnader-Dorfkuh ist auch bei Facebook.

 

 

Die Kühe leben in einem Boxenlaufstall mit Strohauslauf in Kemnade an der Weser. Gemolken werden sie in einem Doppel Sechser Fischgräten Melkstand. Im Sommer sind die Kühe, die "trocken stehen", auf den Weiden zu finden. Unter "trocken stehen" versteht man, dass die Kühe acht Wochen vor der nächsten Kalbung nicht mehr gemolken werden.

 

Etwa drei Wochen vor der Kalbung werden die Kühe nach Hause geholt. Hier kommen sie auf eine Wiese in unmittelbarer Nähe zu unserem Hof, wo sie dann auch kalben. Dort kann man dann die Kälber bei ihren ersten Gehversuchen beobachten.

Unsere Rinder sind den ganzen Sommer über auf den Weiden, insgesamt bewirtschaften wir 50 ha Weideland.

 

 

Da sich die Kühe, Rinder und Kälber nicht alleine versorgen können

 sind da noch wir Menschen.

Wir, das sind Falk und Verena Bormann-Gesterling sowie 

 unsere Kinder Alina, Marius und Emma

 

 

und unsere Mitarbeiter Dennis Hilmer und Valerij Michajlewski.

 

Das Grundfutter für unsere Tiere erzeugen wir selbst.

Das Gras schneiden wir und fahren es mit Häckselwagen

zusammen in eine Silagemiete.

 

Wir bewirtschaften 65 ha Ackerland, auf dem wir den Mais und den Weizen anbauen. Mit einer mobilen Mahl- und Mischanlage wird der Weizen bei uns auf dem Hof geschrotet und in ein Silo geblasen. Wir kaufen Rapsschrot, Zuckerrübenschnitzel und Körnermais zu, diese Komponenten mischen wir mit unserem Weizenschrot zu unserer hofeigenen Mischung. 

 



Mobile Mahl-und Mischanlage
Mais abladen und festfahren

   

   Weizen dreschen

 Unser Besucherzähler: 

10985